Hundehaare aus dem Auto entfernenDer Gassiausflug war mal wieder großartig. Viele Kumpels getroffen, gerannt, gerauft, geschnüffelt. Und nun geht es zurück ins Auto. Ab nach Hause, was trinken, futtern und dann erstmal schlafen. Genau so sieht wohl der Traumtag eines jeden Hundes aus.

Wären da nicht die vielen schönen Andenken, die uns unsere Hunde so liebend gern im Kofferraum und auf der Rückbank hinterlassen.

Ich spreche von Hundehaaren, von Schmutz, Sand, ganzen Stöcken, Matsch, Blättern und was sich noch so alles findet. Das Kuriose daran: man bekommt diesen Schmutz leider nie so schnell entfernt, wie er ins Auto gelangt ist.

Und nicht selten ist der Frust dann bei Frauchen oder Herrchen etwas größer.

Hundehaare aus dem Auto entfernen – meine Tricks

Prävention ist alles

Das Entfernen von Hundehaaren aus dem Auto beginnt für mich mittlerweile schon ein ganzes Stück vorher. Nämlich bei der Prävention 😉 .

Alles was du dazu brauchst, ist eine vernünftige Schondecke für die Rückbank oder ein ordentlicher Hunde Kofferraumschutz.

Darunter legst du jeweils noch eine alte Decke. Es kommt durchaus vor, dass Schondecken oder der Kofferraumschutz für das Auto mal verrutschen oder irgendwas daneben fliegt oder ein wenig durchweichen, wenn der Hund nass ist.

Mit einer alten Decke unter der Schondecke oder dem Kofferraumschutz machst du es deinem Hund ein wenig bequemer und sorgst für noch ein wenig mehr Reinlichkeit.

Du wirst später merken, dass es wesentlich einfacher wird, dein Auto dort zu reinigen, wo dein Hund während der Fahrt sitzt.

Tierhaare aus dem Auto entfernen in 7 schnellen Schritten

Die Autoreinigung folgt bei mir einer gewissen Routine, die ich einfach als praktisch und logisch empfinde. Ich muss generell sagen, dass ich wesentlich schneller mit der Reinigung fertig bin, seitdem der Kofferraum meines neuen Autos groß genug ist, dass meine Hunde dort immer Platz finden.

Früher musste ich sie immer auf der Rückbank transportieren, was im gesamten Auto für wesentlich mehr Schmutz gesorgt hat.

Nun aber zu meiner Routine, die vielleicht auch dir hilft, um die Haare deines Hundes einfach und schnell aus dem Auto zu entfernen.

  1. Schondecke für die Rückbank oder Kofferraumschutzdecke benutzen!
  2. Autowäsche von außen
  3. Saugen des Autos von innen
    Von oben nach unten und von vorn nach hinten. Vorher Decken und Hunde Kofferraumschutz etc. heraus nehmen. Mit Tierhaarstaubsauger bzw. Polsterbürste für Tierhaare oder ganz ohne Düse absaugen. Wenn kein spezieller Tierhaar-Staubsauger mit Polsterbürste vorhanden ist, einfach eine universelle Tierhaar-Polsterdüse* verwenden. Alternativ gibt es auch Handstaubsauger, die sich für Tierhaare eignen.
  4. Polster und Autositze
    Bei Stoffbezügen:
    Mit Microfaser-Handschuh (Trixie Tierhaarentferner-Handschuh*) oder einer Polsterbürste aus Gummi* oder einer Fusselbürste (Scotch-Brite Kleider-Fusselroller*) nacharbeiten.
    Bei (Kunst)Lederbezügen
    : Feucht abwischen.
    Auflagen oder waschbare Bezüge bestenfalls in der Waschmaschine (mit Tierhaar-Waschprogramm) waschen und trocknen lassen.
  5. Fußraum
    Der Fußraum lässt sich zusätzlich ganz einfach mit einer Softbürste* von Hundehaaren befreien.
  6. Flecken und Hundegeruch auf Autositzen
    Gegebenenfalls Flecken mit Professional Clean and Clever entfernen*.
    Gegebenenfalls Hundegeruch im Auto nach dem Trocknen mit BactoDes Animal entfernen*.
  7. Reinigung der Kunststoff-Flächen mit einem Reinigungsmittel.
  8. Reinigung der Fenster mit einem Reinigungsmittel
    Hier findet sich bei uns vor allem getrocknete Hundesabber. Nicht schön.

Das Auto saugen und Hundehaare beseitigen

Wenn ich mein Auto sauber mache, ist das Saugen eine der leichtesten Übungen.

Generell kommt ess darauf an, mit welchen Hundehaaren du es zu tun hast. Ich merke an meinen beiden Hunden sehr deutlich, wie unterschiedlich schwierig Hundefell teils zu entfernen ist.

Die kurzen borstigen Hundehaare meiner Hündin setzen sich immer so richtig schön im Autositzpolster fest. Die leichten Härchen meines Rüden fliegen hingegen überall umher.

Meine Erfahrung ist, dass sich lange Hundehaare aus Filz und Polster im Auto wesentlich einfacher entfernen lassen, als kurze oder kurze und borstige Haare, die sich im Polster auch sehr gern verhaken. Ein Gruseljob für mich.

Hat dein Hund langes Fell, das sich eher nicht in der Matte des Kofferraums oder im Autositzpolster verfängt, genügt es meist das Auto mit einem normalen Staubsauger, dem Staubsauger einer Autowaschanlage, einem Tierhaarentferner oder einer Fusselrolle (Alternativ auch breites Klebeband) zu reinigen.

Bei Hundehaaren, die sich auch gern in Stoffen verhaken oder einfach sehr vielen Hundehaaren wird das Ganze schon ein wenig schwieriger und meist ist das Staubsaugen mit einem normalen Staubsauger echt mühsam und langwierig. Wer schon mal eine Stunde oder länger in der Autowaschanlage mit Saugen verbracht hat, weiß wovon ich spreche. 😉

Kleine Helferchen wie spezielle Aufsätze für Tierhaare oder eigens konzipierte Tierhaar-Staubsauger helfen da schon wesentlich weiter.

Dreck aus der Kofferraummatte entfernen

Die meisten Kofferraummatten bzw. Kofferraumteppiche sind relativ einfach aus dem Kofferraum zu entnehmen. In der Regel bestehen sie aus einer Art Filz. Nun kommt es auf die Stärke der Verschmutzung an.

Einfache Verschmutzungen sind häufig schon mit ein wenig Wasser und bspw. einem Mikrofasertuch entfernt oder lassen sich durch ausklopfen der Matte lösen.

Mittelstarke Verschmutzungen bedürfen häufig etwas mehr „Chemie“. Dazu kann man entweder ein schmutz- und fettlösendes Reinigungsmittel bzw. diverse Polsterreiniger benutzen. Diese werden auf die Matte gesprüht und / oder eingerieben und im Nachgang ausgespült oder abgesaugt.

Bei starken Verschmutzungen ,wie beispielsweise eingetrockneten Schlammflecken, muss man schon noch ein paar andere Register ziehen. Eine Variante ist, den Schmutz komplett trocknen zu lassen und dann mit einer Bürste aus dem Teppich zu reiben und anschließend abzusaugen.

Hilft das nicht, ist es auch möglich, die Matte aus dem Kofferraum zu lösen und entweder in der Badewanne mit einem starken (und heißen) Wasserstrahl abzuspritzen und anschließend mit Schwamm, Bürste und Reinigungsmittel zu reinigen. Für sehr starke Verschmutzungen kann man auch den Versuch wagen und einen Heißwasser-Hochdruckreiniger nutzen – dazu sollten Sie aber vorher gut abwägen, ob die Matte dem Stand halten kann.

Und wenn gar nichts mehr hilft, bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Matte so weiter zu verwenden oder sie auszutauschen.

Kunststoffteile und Fenster im Auto säubern

Zu guter letzt bleiben auch Kunststoffteile, wie Verkleidungen und Abdeckungen, im Auto häufig nicht von „Hundeschmutz“ verschont – einmal schön geschüttelt und schon verteilt sich der Dreck überall. Ganz zu schweigen vom Hundespeichel an den Fenstern.

Um diese zu reinigen, nehme ich ganz einfach Wasser mit etwas Reinigungsmittel bzw. Fensterreiniger und einen Schwamm oder Lappen.

Um die Kunststoffteile im Anschluss noch etwas pflegen, nutze ich noch spezielle Pflegemittel. Das bringt meist auch einen angenehmen Geruch ins Auto. Einige davon verleihen den Kunststoffoberflächen temporär eine antistatische Eigenschaft, sodass Staub oder Härchen dort nicht haften bleiben.

Flecken und Hundegeruch im Auto

Das ist ja manchmal auch ein Thema. Gerade wenn nasse Hunde ins Auto kommen, bleibt es nicht aus, dass es auch mal riecht. Ich habe auch da lange irgendwelche Mittelchen ausprobiert und getestet.

Diese ganzen Reinicker und vermeintlichen Geruchslöser bspw. von Febreze haben bei uns überhaupt nichts genutzt. Zumal ich immer den Eindruck hatte, dass man den Gestank eher nur übertüncht als wirklich entfernt.

Dann habe ich mich auf die Suche gemacht und 2 richtig gute Produkte gefunden. Für die Fleckenentfernung nutze ich nur noch den Professional Clean and Clever*. (wird auch manchmal PRO6 Fleckenentferner genannt)

Ich hätte nie gedacht, dass es einen Reiniger gibt, auf den ich mal dermaßen schwören würde! Er ist einfach der Knaller und mein Allheilmittel gegen Flecken auf jeglichen Textilien!

Gegen Hundegeruch habe ich BactoDes Animal* entdeckt. Die Anwendung (Mischung etc.) ist beim ersten Mal etwas umständlich, aber das Ergebnis ist toll! Frischer, neutraler Geruch.

Hundehaare aus dem Auto entfernen – so geht´s auch einfach
5 (100%) 1 vote

Diese Seite mit deinen Freunden teilen..Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*